25. April: Abend zum Tag des Baumes

Weg zwischen 2 lichten Baumreihen
Leider ein historisches Bild: Die Hälfte dieser Eschen an der Kniprodestraße wurde gefällt. Foto: Petra Wilfert

Zum Tag des Baumeam 25. April lädt Pro Kiez Bötzowviertel seine Mitglieder, die Kiezbewohner*innen, naturverbundene Menschen und alle „Eschen-Freund*innen“ in den Kiez & Kurt-VeranstaltungsraumEsmarchstraße 18, von 19:30 bis 21:30 Uhr.

Unser Bötzowviertel soll ein lebenswertes Quartier mit viel grüner Aufenthaltsqualität sein! Nach der von der BVV beschlossenen und vom Bezirksamt betriebenen Fällung der Eschen in der Kniprodestraße gibt der Verein allen Interessierten die Möglichkeit, Erfahrungen und Informationen auszutauschen, das Engagement für den Eschen-Erhalt zu reflektieren und ggf. zukünftiges Engagement zu diskutieren. Wie können wir gemeinsam, kreativ und mit Freude das Stadtgrün in unserem Viertel erhalten, ausbauen und aktiv mitgestalten?

Dazu wollen wir gern beitragen:

  • Rückschau auf die Geschichte der Eschenfällung in der Kniprodestraße und Resümee des großen Engagements für den Erhalt. Petra Wilfert und Engagierte erklären ihre Sicht auf den Hergang.
  • Ein Blick auf den Zusammenhang von Stadtbaum-Verlust, Versiegelung und Stadtklima. Carsten Meyer zeigt sein neues Video: ‚Unter den Linden schwinden die Linden – die versiegelte Stadt‘. Es geht um den erheblichen Verlust von Straßenbäumen in Berlin mit seinen Auswirkungen auf das Stadtklima. Auch die gefällten Eschen in der Kniprodestraße werden dabei natürlich nicht fehlen.
  • Eine Vorschau: Werneuchener Wiese = Bürgerwiese?! Das Bezirksamt kündigte für diesen Sommer eine Bürgerbeteiligung für die Gestaltung einer Bürgerwiese auf der Werneuchener Wiese an. Was wollen die Bewohner*innen dazu beitragen?
  • Vision grünes Bötzowviertel: Wir sammeln Ideen, Vorschläge und Anliegen von Bewohner*innen, mit denen mehr Grün in ein lebenswertes Bötzowviertel gebracht werden kann. Damit verbunden wird die Frage, wer was dazu beitragen kann.

Wir freuen uns auf Eure Teilnahme!