„flüstern & SCHREIEN“ und „Was sieht ein Chamäleon, wenn es in den Spiegel sieht“

Filmabend in der Kurt-Tucholsky-Bibliothek für den Erhalt der Stadtteilbibliotheken in Pankow

Freitag, 14.12.2007 um 19 Uhr
Esmarchstraße 18
Prenzlauer Berg

„flüstern & SCHREIEN“

Ein Dokumentarfilm über die Underground-Musikszene in der DDR von Dieter Schumann (Regie) und Jochen Wisotzki (Drehbuch)
(DDR 1988, Kurzfassung ca. 45 Minuten)

„Was sieht ein Chamäleon, wenn es in den Spiegel sieht“

Kurzfilme aus dem Nachlass von und mit dem verstorbenen Sänger der DDR-Punkband Feeling B, Aljoscha Rompe. Das Filmmaterial wurde in einem Müllhaufen in der Schönhauser Allee 5 gefunden und vom Regisseur neu bearbeitet. Öffentliche Erstaufführung!
(D 2007, Regie / Bearbeitung: Matthias Aberle).

Anschließend ist Gelegenheit zum Gespräch mit den Filmemachern Matthias Aberle und Jochen Wisotzki

Eintritt  Frei!

Die Kulturbesetzung mit Veranstaltungen gegen die geplante Schließung der Kurt-Tucholsky-Bibliothek und der Bibliothek im Eliashof geht weiter!

Download zum Ausdrucken und Verteilen: tucholsky-bibliothek-14.12.2007-filmabend.pdf

Berliner Kurier, 10.12.2007: Bildungs-Irrsinn

Schlechte Pisa-Noten fürs Lesen, aber in Pankow machen sie Büchereien dicht

Berlin – Mehr schlecht als recht verstehen deutsche Schüler Texte in ihrer Muttersprache. Fazit der jüngste Pisa-Studie. Dennoch schließt der Bezirk Pankow jetzt zwei öffentliche Büchereien, schränkt Öffnungszeiten ein. Kinder und Eltern protestieren.

Weiter hier!