Konzert auf dem Friedhof der Märzgefallenen am 9.November 2016

Alles für das Volk, alles durch das Volk – 98 Jahre Revolution 1918/19
Gedenkveranstaltung und Konzert auf dem Friedhof der Märzgefallenen am 9.November 2016.
Programmpunkte:
  • Auftritt des Hanns Eisler Chors Berlin
  • Gedenken an die Toten von November und Dezember 1918, Beiträge von Ralf Hoffrogge (Historiker), Dr. Susanne Kitschun (Paul Singer Verein), Dr. Doris Tillmann (Direktorin Kieler Stadt- und Schifffahrtsmuseum)
  • Gemeinsames Singen
  • Imbiss
Beginn der Veranstaltung: 15:30
Der Eintritt ist frei!
 Veranstatet von
Paul Singer e.V.
Verein für soziale, politische und kulturelle Bildung
Projektbüro Friedhof der Märzgefallenen
alte feuerwache
Marchlewskistr. 6, D-10243 Berlin
Weitere Informationen unter www.friedhof-der-maerzgefallenen.de

The Maker Space Around

Esmarchstraße 18
Rund um diese Kreuzung ist es ruhig und kreativ.

Rund um die Kreuzung Esmarchstraße 18 / Liselotte-Herrmann-Straße befindet sich der spannendste Maker Space im Prenzlauer Berg. Direkt in der Esmarchstraße 18 gibt es die Homer Freunde und die Bibliothek. Untendrunter hat unser Verein einen Veranstaltungsraum. Gegenüber befinden sich das 3-D-Druck-Cafe Dimension Alley und die Zeitgalerie. Ein Besuch in diesem stillen Eckchen lohnt sich!

Spiele-AG bei Pro Kiez e.V.
Spiele-AG bei Pro Kiez e.V.
Zeitgalerie
Zeitgalerie
3-D-Druck-Cafe
3-D-Druck-Cafe

Lesung am 9. November 2016

Lesung am 9. November 2016
Plakat zur Veranstaltung
Am Mittwoch, 9. November 2016 um 20 Uhr gibt es eine Lesung mit Musik in der Kurt-Tucholsky-Bibliothek.

Ruth Fruchtman liest bei uns aus ihrem Roman Krakowiak, musikalisch begleitet von Heiko Löchel auf dem Fagott.

Die in London geborene und seit langem in Berlin lebende Schriftstellerin arbeitet vor allem zur polnisch-jüdischen und palästinensisch-israelischen Thematik. Ruth Fruchtman und Heiko Löchel gestalten seit über 20 Jahren gemeinsam Lesungen. Die Musik hat dabei eine eigenständige Rolle. Mit der Improvisation auf dem Fagott greift der „Hanns-Eisler“-Absolvent die Stimmung der Texte auf und kommentiert sie auf seine Weise.

Mittwoch, 9. 11.
Kurt-Tucholsky-Bibliothek, Esmarchstr. 18
Eintritt frei
Gefördert vom Berliner Autorenlesefonds