Lesung mit Jutta Voigt am 8. Juni 2017

Die Autorin Jutta Voigt, „eine der wichtigsten Stimmen ostdeutscher Befindlichkeiten“ (taz) liest bei uns:
Donnerstag, 8. Juni 2017, Beginn 20 Uhr
Kurt-Tucholsky-Bibliothek, Esmarchstr. 4 (BVG Tram 4 Hufelandstraße)
Gefördert vom Berliner Autorenlesefonds
Eintritt frei

‚Zwischen Distanz, Skepsis und Hedonismus: »Die Boheme des Ostens«.
Ein neues Meisterwerk der brillanten Feuilletonistin Jutta Voigt: Klug und unterhaltsam erzählt sie von der Sehnsucht nach einem anderen Leben in der DDR. Künstler, Bohemiens, am realexistierenden Sozialismus Gescheiterte – sie alle suchten das richtige Sein außerhalb der Kontrolle des falschen Systems.‘ (Aufbau-Verlagstext)
»Ein wunderbares Buch, sehnsüchtig, unverlogen, offen und diskret. Und schön!« Christoph Dieckmann, DIE ZEIT.

Die Hufelandstraße im c|o

Am 28. April 2017 eröffnet in der c|o Galerie im Amerika-Haus eine Ausstellung mit Fotos von Harf Zimmermann. Kurz vor der Wende fotografierte er Häuser und Menschen in der Hufelandstraße. Heute sind diese Bilder ein spannendes Zeitdokument und wecken für viele im Kiez Erinnerungen. Die Ausstellung wird bis zum 2. Juli zu sehen sein.
http://www.co-berlin.org/harf-zimmermann

Seit 2017, 2 neue Gruppen bei Pro Kiez e.V.

Seit Anfang 2017 treffen sich zwei neue Gruppen im Veranstaltungsraum von Pro Kiez e.V.:

Eine feste Gruppe von momentan 3 Musikern (Percussion, Gitarre, Stimme u.a.) improvisieren jeden Samstag
Nachmittag, manchmal auch abends. Demnächst lädt die Gruppe zu einem offenen Abend ein, Termin folgt.

Dann lädt Vincent Haubtmann seit April jeden 2. und 3. Samstag ein zw. 14.00 und 17.00 Uhr zur Offenen Spontanschreibwerkstatt Interkulturallität, auf französisch und deutsch. Jede_r ist hier willkommen!
Siehe Flyer.

Carte Postale SFI p1 – DV OK

30 Jahre Kirschblüten in der Käthe-Niederkirchner-Straße

„Mach mit!“ war das Motto bei der Pflanzung der japanischen Kirschbäume 1987. Viele folgten der Einladung von Klaus Lemmnitz und anderen engagierten Kiezbewohnern und -bewohnerinnen. Die Aktion wurde gemeinsam von Aktiven im Kiez – dem Grünaktiv mit Klaus Lemmnitz – gemeinsam mit Mitarbeitern des Gartenamtes Prenzlauer Berg mit Wolfgang Krause vorbereitet. Fleischer Nischik besorgte den Grill und lockte mit leckeren Bratwürsten, der Lebensmittelhändler Wittek versorgte die Helfer mit Getränken. Und die Blaskapelle Berg sorgte für zusätzliche gute Stimmung. Seitdem freuen sich die Menschen in der Käthe-Niederkirchner-Straße in jedem Frühjahr über die herrliche Blütenpracht dieser Bäume.
Sind Sie beim diesjährigen Kirschblütenfest auch wieder dabei? Ludger Lemper und Peggy Marmuth versammeln die Nachbarschaft und bereiten das Kirschblütenfest für den 23. April 2017 vor.

Kirschbaumpflanzung 1987
Kirschbaumpflanzung 1987
Der erste Kirschbaum in der Käthe-Niederkirchnerstraße
Der erste Kirschbaum in der Käthe-Niederkirchnerstraße
Fertig!
Fertig!
Kinder bepflanzen Blumenkübel 1987
Kinder bepflanzen Blumenkübel 1987