Lokaltermin: Lesung am 24.05.2018, 20.00 Uhr

Erhard Weinholz, gebürtiger Brandenburger, lebt seit bald fünfzig Jahren in Berlin. Vor allem dem Osten fühlt er sich als Autor verbunden: Mit Witz und Phantasie erkundet er in seinen Texten die Zumutungen einer U-Bahn-Fahrt zur Mohrenstraße, das Leben auf dem Alex oder die Geheimnisse einer Tapete aus der Schönhauser Allee.

Am Donnerstag, 24.05.2018, 20:00 Uhr

Eintritt frei