Lesung am 28. März 2019

Der Atlas der Erinnerung

Der Atlas der Erinnerung

Der Atlas der Erinnerung – Norbert Hummelt liest Gedichte und Prosa

Seit 13 Jahren lebt der Lyriker Norbert Hummelt (*1962 in Neuss) an der Greifswalder Straße in Prenzlauer Berg. Durch Berlin und sein Umland führen auch einige der Essays und kleinen Erzählungen in seinem unlängst erschienenen Buch „Der Atlas der Erinnerung“. Wichtig ist ihm vor allem das Weiterwirkende jener Erfahrungen, die sich für ihn mit den erkundeten Orten verbinden.


Der Autor, 2018 mit dem renommierten Hölty-Preis ausgezeichnet, liest

am 28. März 2019 um 20 Uhr in der Kurt-Tucholsky-Bibliothek, Esmarchstraße 18

Eintritt frei.